Gleinalmtunnel A9 – Portale und Galerie

Austria FlaggeDaninger & Partner Ziviltechniker KG | Österreich – Tragwerksplanung: werkraum ingenieure

Der im Jahr 1978 mit einer jeweils einspurigen Tunnelröhre pro Richtung eröffnete Gleinalmtunnel verkürzte bereits damals die Strecke zwischen Murtal und Graz um 50%. Mit einer Länge von 8.3 Kilometern galt er damals als große Errungenschaft. Im Laufe der Jahre zeigte sich durch das steigende Verkehrsaufkommen und zahlreicher Unfälle die Notwendigkeit einer zweiten Tunnelröhre, die nach 4 Jahren Bauzeit im Jahr 2017 für den Verkehr freigegeben wurde.
Neben der umfangreichen Generalsanierung der alten Röhre aus 1978 und dem Umbau auf modernste Tunnelsicherheit werden auch die Tunnelportale samt Galerie neu errichtet.

Die den aktuellen Verkehrs- und Sicherheitsstandards entsprechend auszuführenden Portale sind nicht nur von der Architektur her sehr anspruchsvoll gestaltet, sondern auch von der Dimensionierung herausfordernd. Von der Statik her leiten die dreiecksförmigen Stützen die gesamte Last in den Sockel bzw. das Fundament. Dabei erfolgt die Übertragung der Kräfte im Stützenfußpunkt ausschließlich über das Stahleinbauteil.

Auftraggeber: ASFINAG
Fertigstellung 2019

Kontaktieren Sie uns!

Senden Sie uns hier Ihre Nachricht.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt